Sie haben die richtige Internetadresse für das Gedenkbuch der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Erinnerung an die jüdischen Opfer 1933 – 1945 aufgerufen.
Die Seiten sind optimiert für den Abruf mit einem Tablett oder einem Computer.
Vielen Dank für Ihr Verständnis



You have accessed the correct internet address for the memorial book of the state capital Düsseldorf in memory of the Jewish victims from 1933 to 1945.
The pages are optimized for viewing with a tablet or computer.
Thank you for your understanding.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Querformat

Gedenkbuch

Levison, Chana

Chana Levison wurde am 2. März 1942 im Ghetto von Litzmannstadt/Łódź geboren. Ihre Eltern waren Reinhold und Hildegard Levison, geborene Salomon.

Ihre Eltern konnten sich mit ihrer Tochter von der drohenden „Aussiedlung“ mit dem IV. Transport am 7. Mai 1942 zurückstellen lassen. Die kleine Chana verstarb kurz darauf am 21. Juni 1942. Als offizielle Todesursache wurde eine „Lungenentzündung“ angegeben. 

Am 28. August 1942 verstarb auch ihr Vater Reinhold Levison im Ghetto. Ihre Mutter Hildegard Levison gehört zu den wenigen Überlebenden des „Düsseldorfer Transportes“. Sie kehrte nach ihrer Befreiung Ende 1945 nach Düsseldorf zurück und lebte dort bis zu ihrem Tod am 4. November 1988. Sie wurde auf dem neuen jüdischen Friedhof in Düsseldorf begraben. 

Autorin: Hildegard Jakobs, Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf