Sie haben die richtige Internetadresse für das Gedenkbuch der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Erinnerung an die jüdischen Opfer 1933 – 1945 aufgerufen.
Die Seiten sind optimiert für den Abruf mit einem Tablett oder einem Computer.
Vielen Dank für Ihr Verständnis



You have accessed the correct internet address for the memorial book of the state capital Düsseldorf in memory of the Jewish victims from 1933 to 1945.
The pages are optimized for viewing with a tablet or computer.
Thank you for your understanding.

Bitte drehen Sie Ihr Gerät ins Querformat

Gedenkbuch

Henochsberg, Elisabeth Elly

geb. Goldschmidt

Elisabeth, genannt Elly, Goldschmidt kam am 8. Dezember 1910 in Brilon zur Welt. Sie war die Tochter von Israel (1866-1942) und Auguste Goldschmidt, geborene Stamm. Elly hatte noch fünf Geschwister: Albert (1912-1943), Bertha (1897-1942), Martha (geboren 1899), Siegfried (1901-Bolivien) und Julie (geboren 1902). Elly Goldschmidt wurde im jüdischen Glauben erzogen.

Sie heiratete in Brilon am 18. Dezember 1940 den Düsseldorfer Robert Josef Henochsberg. Ihr Mann war am 10. August 1906 in Mainz als erster Sohn von Raphael Joseph (genannt Richard) Henochsberg und dessen Ehefrau Anna Hartmann geboren worden und lebte seit 1907 in Düsseldorf. Nach der Hochzeit zog sie zu ihrem Ehemann nach Düsseldorf in sein Elternhaus in der Industriestraße 41.

Für die Nationalsozialisten galt ihr Mann Robert Henochsberg als „Mischling 1. Grades“, da seine Mutter keine Jüdin war. Er musste seit September 1940 im geschlossenen Arbeitseinsatz mit anderen männlichen Juden Zwangsarbeit leisten. Mit dem Lohn unterstützte er auch dessen Eltern. Am 21. Mai 1941 ließ die Gestapo den Pass ihres Mannes Robert Henochsberg sperren, dadurch war eine legale Ausreise des Ehepaars aus Deutschland nicht mehr möglich. Am 28. Juli 1941 verstarb Elly Mutter Auguste Goldschmidt in Brilon. 

Am 4. November 1941 wurde dem Ehepaar Henochsberg in Düsseldorf mitgeteilt, dass sie für den Transport nach Minsk vorgesehen seien. Am 10. November 1941 wurden Elly und Robert Henochsberg vom Güterbahnhof Derendorf ins Ghetto Minsk deportiert. Sie haben nicht überlebt. 

Autorin: Hildegard Jakobs, Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf